Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Mariologie

 


Die Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Mariologie (DAM) wurde gegründet im Jahre 1951 durch Carl Feckes (gest. 1958), Professor für Dogmatik am Priesterseminar in Köln, und Heinrich Maria Köster (gest. 1993), Professor für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Hochschule der Palottiner in Vallendar.

Die DAM trifft sich derzeit alle zwei Jahre zu Tagungen; deren Ergebnisse erscheinen (bei den Tagung in Deutschland) in der Reihe "Mariologische Studien" (Pustet Verlag Regensburg). Alle vier Jahre nimmt die Arbeitsgemeinschaft teil an den Kongressen der PAMI (Pontificia Academia Mariana Internationalis); die Teilnahme am Weltkongress ersetzt dann die Tagung in Deutschland; die Vorträge erscheinen in der Regel in den Kongressakten. Da die Vorträge auf den Mariologischen Kongressen in den Jahren 2000, 2004, 2008 und 2012 nicht vollständig in Tagungsbänden gedruckt sind, erschienen die meisten Vorträge der deutschen Sprachsektion in diversen Zeitschriften, insbesondere in „Mariologisches Jahrbuch. Sedes Sapientiae“ (gratis abrufbar unter www.teol.de, s.v. „Elektronische Bibliothek“) und „Forum Katholische Theologie“ (vgl. www.fokth.de).

Der gegenwärtige Vorstand besteht aus drei Personen:

Manfred Hauke, Professor für Patrologie und Dogmatik (mit einem Schwerpunkt auf der Mariologie) an der Theologischen Fakultät von Lugano (Schweiz) (Vorsitzender); Joachim Schmiedl, Professor für Kirchengeschichte an der Theologischen Fakultät von Vallendar (zweiter Vorsitzender); Anton Ziegenaus, Prof. em. für Dogmatik an der Theologischen Fakultät von Augsburg (Sekretär; Vorsitzender 1989-2005).

Der Vorsitzende, Prof. Dr. Manfred Hauke, ist folgendermaßen erreichbar: Via Roncaccio 7, CH-6900 Lugano, Tel. 0049-91-966.42.38, Email manfredhauke@bluewin.ch; Weiteres auf der privaten Homepage: http://www.manfred-hauke.de

Weitere Links: Pontificia Academia Mariana Internationalis www.pami.info;
Pustet Verlag Regensburg
www.pustet.de

Unsere nächste Tagung findet statt in Würzburg, Burkardushaus (am Dom), 6.-9. Juni 2018. Das Thema lautet „Maria, ‚Mutter der Einheit‘ (Mater unitatis)“.

Die letzte Tagung fiel zusammen mit dem Internationalen Mariologischen Kongress in Fatima, 6.-11. September 2016. Unsere Vorträge sind in den „Mariologischen Studien“ erschienen (siehe die Hinweise weiter unten) und sollen zusätzlich (mit zeitlicher Verzögerung) in den Kongressakten publiziert werden, herausgegeben von der Pontificia Academia Mariana Internationalis.

Nähere Informationen zum Programm unserer Sprachsektion und zum allgemeinen Programm des Weltkongresses in Fatima über Fatima 2016:

 

Workshops

Grupo Alemão | Deutsche Gruppe | German Group | Gruppo Tedesco

 

 

Quarta-feira, 7 de setembro | Wednesday, September 7 | Mercoledì, 7 settembre

 

Andreas Fuchs

Katholische Universität Eichstätt, Theologische Fakultät

Die Mariophanien in Luzias Werk “O meu caminho

Le mariofanie nell’opera di Lucia “O meu caminho

 

Florian Kolfhaus

Päpstliches Staatssekretariat, Vatikanstadt

Die bräutliche Gefährtin des Erlösers im Licht des Hohenliedes und der Botschaften von Fatima, Tuy und Pontevedra

La socia sponsale del Redentore alla luce del Cantico dei Cantici e dei messaggi di Fatima, Tuy e Pontevedra

 

Anton Ziegenaus

Universität Augsburg, Katholisch-Theologische Fakultät (emeritus)

Das Problem des Beginns der Herz-Mariä-Verehrung in den Schriften Luzias

Il problema dell’inizio della devozione al Cuore di Maria negli scritti di Lucia

 

Joachim Schmiedl

Philosophisch-theologische Hochschule Vallendar

1917 – Marienverehrung und Politik im Weltkrieg

1917 – Devozione mariana e politica durante la guerra mondiale

 

Christa Bisang

Facoltà di Teologia di Lugano (Svizzera)

Die selige Maria Droste zu Vischering als Wegbereiterin der Botschaft von Fatima

La preparazione del messaggio di Fatima in beata Maria Droste zu Vischering

 

Imre von Gaal

Mundelein University, Department of Theology (United States)

Maria und der Islam. Eine Spurensuche im Lichte des Namens „Fatima“

Maria e l’islam. Un’investigazione alla luce del nome “Fatima”

 

Erich Maria Fink

Beresniki (Russische Förderation), Pfarrei “Königin des Friedens”

Die Rezeption der Botschaft von Fatima in Russland

La ricezione del messaggio di Fatima in Russia

 

Ireneusz Kamionka

Centro di Teologia dell’Apostolato in Ołtarzew - Università Cardinal Stefan Wyszyński di Varsavia

Die Große Fatima-Novene in Polen

La Grande Novena di Fatima in Polonia

 

 

Quinta-feira, 8 de setembro | Thursday, September 8 | Giovedì, 8 settembre

 

Rudolf Kirchgrabner

Katholisches Bildungswerk Wien

Die Rezeption der Botschaft von Fatima im Lebenswerk von Prof. Dr. Ludwig Fischer

La ricezione del messaggio di Fatima nella vita e nell’opera del Prof. Dr. Ludwig Fischer

 

Dorothea Koch

Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus, Rhöndorf

Zur Bedeutung Fatimas für Deutschland

L’importanza di Fatima per la Germania

 

Wolfgang Koch

Universität Bonn

Die Verehrung U.L.F. von Fatima durch Konrad Adenauer

La venerazione di Nostra Signora di Fatima da parte di Konrad Adenauer

 

Veit Neumann

Philosophisch-Theologische Hochschule St. Pölten

Die Botschaft von Fatima im Werk von Bischof Dr. Rudolf Graber

Il messaggio di Fatima nell’opera del Vescovo Dr. Rudolf Graber

 

Peter H. Görg

Hausstudium der Trappistenabtei Mariawald (Eifel)

Die Botschaft von Fatima im theologischen Werk von Leo Scheffczyk

Il messaggio di Fatima nell’opera teologica di Leo Scheffczyk

 

Manfred Hauke

Facoltà di Teologiadi Lugano (Svizzera)

Der heilige Johannes Paul II. und Fatima

San Giovanni Paolo II e Fatima

 

Kaspra Sannikova

Dienerinnen vom Heiligen Blut, Generaloberin

Sühne leisten durch das Unbefleckte Herz Mariens? Zu einer Brücke zwischen den Erscheinungen in Fatima und der christlichen Spiritualität von heute

Espiazione attraverso il Cuore Immacolato di Maria? Il rapporto tra le apparizioni di Fatima e la spiritualità cristiana di oggi

 

Johannes Stöhr

Theologische Fakultät Bamberg (emeritus)

Maria und die Kirche im Lichte der Botschaft von Fatima

Maria e la Chiesa alla luce del messaggio di Fatima

 

 

 

 

 

Sexta-feira, 9 de setembro | Friday, September 9 | Venerdì, 9 settembre

 

Rudolf Atzert

Pilgerseelsorger i.R. (Fatima)

Pilgerseelsorge in Fatima

Pastorale per i pellegrini a Fatima

 

 

Thomas Rimmel

Geistlicher Assistent von K-TV (Kephas-Fernsehen)

Fatima und das Medienapostolat am Beispiel von K-TV

Fatima e l’apostolato mediatico con l’esempio di K-TV

 

 

Dieser Nachmittag konzentriert sich anschließend auf die Vorstellung von aktuellen Forschungsprojekten und geplanten mariologischen Aktivitäten der einzelnen Referenten und Mitglieder der “Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Mariologie”

Questo pomeriggio si concentra in seguito alla presentazione di progetti di ricerca e attività mariologiche previste dei singoli relatori e membri della Società Tedesca di Mariologia.

 

Dazu gehören u.a. Ne fanno parte tra l’altro

 

Manfred Hauke (Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Presidente della Società): Die mütterliche Mittlerschaft Mariens, “Die Marienerscheinungen von Fatima. Geschichte und Sinngehalt eines prophetischen Ereignisses”, “Collana di Mariologia, Lugano”, “Mariologische Studien, Regensburg”

La mediazione materna di Maria, Le apparizioni mariane di Fatima, collane mariologiche (Lugano, Ratisbona)

 

Joachim Schmiedl (Zweiter Vorsitzender Vicepresidente): “Das Zweite Vatikanische Konzil und seine Rezeption in der deutschen Kirche (1959-1971)”

“Il Vaticano II e la sua ricezione nella Chiesa tedesca (1959-1971)”

 

Anton Ziegenaus (Sekretär Segretario): Quellenforschung zu Fatima, Aktivitäten des Institutum Marianum Ratisbonense

Ricerca sulle fonti di Fatima, attività dell’Institutum Marianum di Ratisbona

 

Johannes Stöhr: “Sedes Sapientiae. Mariologisches Jahrbuch”

 

German Rovira (Ehrenvorsitzender des Internationalen Mariologischen Arbeitskreises, IMAK): “Sitz der Weisheit. Marianisches Jahrbuch”, Aktivität des IMAK

 

Regina Willi (Universität Wien, Katholisch-Theologische Fakultät): Übersetzung von Aristide Serra, “La donna dell’Alleanza”: “Die Frau des Bundes” (2016) Traduzione tedesca dell’opera di Aristide Serra, “La donna dell’Alleanza

 

Florian Kolfhaus: neues Werk über die Assumptio Mariae (“Stärker als der Tod ...”, 2016)

Nuova monografia sull’Assunzione di Maria

 

... ... (brevi presentazioni di altri membri e ospiti della Società Tedesca di Mariologia)

 

Programma Fatima settembre 2016

 

 

PROGRAMA - PROGRAM - PROGRAMMA

 

 

Terça-feira, 6 setembro  /  Martedì 6 settembre   /    Tuesday, September 6

 

16.00 Inaugurazione  nella basilica

 

• Accoglienza dell’Inviato del Papa

• Preghiera 

• Saluti

     MonsAntónio Marto  Vescovo di Leiria-Fátima

     Carlos Cabecinhas    Rettore del Santuario di Fatima

 

•  Introduzione al Congresso

     Vincenzo Battaglia, ofm, Presidente della Pontificia Academia Mariana Internationalis

• Prolusione: Presentazione dell’evento Fatima

_________________________________________________________________________         

Quarta-feira, 7 setembro   /  Mercoledì 7 settembre   /  Wednesday, September 7

 

9.00  Salão do Bom Pastor

 

Marco Daniel Duarte

Historiador e Diretor do Serviço de Estudos e Difusão do Santuário de Fátima 

Epistemologia de Fátima: ouvir, narrar, ler e interpretar Fátima ao longo de um século

 

Luciano C. Cristino

Historiador e ex-Diretor do Serviço de Estudos e Difusão do Santuário de Fátima

Apresentação da "Documentação Crítica de Fátima (1917-1930)

 

Dibattito – Angelus

 

15.30 Workshops

_____________________________________________________________________

Quinta-feira, 8 setembro   /  Giovedì 8 settembre  /   Thursday, September 8

 

9.00  Salão do Bom Pastor

 

Cristina Sobral 

Docente e Investigadora da Faculdade de Letras da Universidade de Lisboa

Estudo Crítico dasMemórias da Irmã Lúcia

 

Luca Maria Ritsuko Oka, Giappone

Asia Oceania Mariological Conference

La devozione al Cuore Immacolato di Maria

 

Dibattito - Angelus

 

15.30 Workshops

__________________________________________________________________

Sexta-feira, 9 setembro   /  Venerdì 9 settembre   /  Friday, September 9

 

9.00  Salão do Bom Pastor

 

Franco Manzi 

Seminario Arcivescovile di Milano «Pio XI»

Il contenuto teologico del messaggio di Fatima e la sua interpretazione  

 

Antonio Escudero, sdb

Pontificia Università Salesiana - PAMI

Gli aspetti della mariologia emergenti dalle fonti di Fatima

 

 Dibattito - Angelus

 

15.30 Workshops

__________________________________________________________________

Sábado, 10 setembro   /  Sabato 10 settembre   /  Saturday, September 10

 

9.00  Salão do Bom Pastor

 

Modera: Eloy Bueno de la Fuente

Tavola rotonda: “Ridire il messaggio di Fatima: attualità e incidenze

 

Conclusioni – di ogni gruppo

 

Dibattito - Angelus

__________________

Pomeriggio

 

Visita guidata ai luoghi di Fatima

_________________________________________________________________

Domingo, 11 de setembro Domenica 11 settembre Sunday, September 11

 

Liturgia conclusiva 

 

 


Publikationen der DAM:

  

"Mariologische Studien" (MSt)


Neueste Nummern:

Manfred Hauke (Hrsg.), Die Marienerscheinungen von Fatima – 100 Jahre danach: Geschichte, Rezeption und Bedeutung (Mariologische Studien 25), Pustet Verlag: Regensburg 2017.

 

Ivan Podgorelec, Die Gestalt Mariens in Barths Marienrede. Stellung, Aufgabe und Bedeutung Mariens im Heilsplan Gottes bei Karl Barth (Mariologischen Studien 26), Pustet Verlag: Regensburg 2017.





Vorausgehende Studien:

Manfred Hauke (Hrsg.), Maria und das Alte Testament (Mariologische Studien 24), Pustet-Verlag: Regensburg 2015.

 

Aristide Serra, Die Frau des Bundes. Präfigurationen Marias im Alten Testament (Mariologische Studien 23), Pustet-Verlag: Regensburg 2015. 

Manfred Hauke (Hrsg.), Die Herz-Mariä-Verehrung. Geschichtliche Entwicklung und theologischer Gehalt (Mariologische Studien 22), Pustet-Verlag: Regensburg 2011.

 

Markus Hofmann, Maria, die neue Eva. Geschichtlicher Ursprung einer Typologie mit theologischem Potential (Mariologische Studien 21), Pustet-Verlag: Regensburg 2011.

 

Manfred Hauke (Hrsg.), Maria als Patronin Europas. Geschichtliche Besinnung und Vorschläge für die Zukunft (MSt 20), Pustet Verlag: Regensburg 2009.


Anton Ziegenaus (Hrsg.), „Geboren aus der Jungfrau Maria“. Klarstellungen (MSt 19), Pustet Verlag: Regensburg 2007.


Anton Ziegenaus (Hrsg.), Totus tuus. Maria in Leben und Lehre Johannes Pauls II. (MSt 18), Pustet Verlag: Regensburg 2004.



Manfred Hauke, Maria – „Mittlerin aller Gnaden“. Die universale Gnadenmittlerschaft Mariens im theologischen und seelsorglichen Schaffen von Kardinal Mercier (1851-1926) (MSt 17), Pustet Verlag: Regensburg 2004.

Raymund Noll, Die mariologischen Grundlinien im exegetischen Werk des Cornelius a Lapide SJ (1567-1637) (MSt 16), Pustet Verlag: Regensburg 2003.

Gerhard Ludwig Müller, Maria – Die Frau im Heilsplan Gottes (MSt 15), Pustet Verlag: Regensburg 2002.


Anton Ziegenaus (Hrsg.), Das Marianische Zeitalter. Entstehung – Gehalt – bleibende Bedeutung (MSt 14), Pustet Verlag: Regensburg 2002. 

Leo Scheffczyk, Die Mariengestalt im Gefüge der Theologie. Mariologische Beiträge (MSt 13), Pustet Verlag: Regensburg 2000.
 
Anton Ziegenaus (Hrsg.), Volksfrömmigkeit und Theologie. Die eine Mariengestalt und die vielen Quellen (MSt 12), Pustet Verlag: Regensburg 1998.
 
Achim Dittrich, Protestantische Mariologie-Kritik. Historische Entwicklung bis 1997 und dogmatische Analyse (MSt 11), Pustet Verlag: Regensburg 1998.
 
Anton Ziegenaus (Hrsg.), Marienerscheinungen. Ihre Echtheit und Bedeutung im Leben der Kirche (MSt 10), Pustet Verlag: Regensburg 1995. (vergriffen)
 
Anton Ziegenaus (Hrsg.), Maria in der Evangelisierung. Beiträge zur mariologischen Prägung der Verkündigung (MSt 9), Pustet Verlag: Regensburg 1993.
 
Anton Ziegenaus (Hrsg.), Maria und der Heilige Geist. Beiträge zur pneumatologischen Prägung der Mariologie (MSt 8), Pustet Verlag: Regensburg 1991.

 Heinrich Petri (Hrsg.), Divergenzen in der Mariologie. Zur ökumenischen Diskussion um die Mutter Jesu (MSt 7), Pustet Verlag: Regensburg 1989. 

Heinrich Petri (Hrsg.), Christsein und marianische Spiritualität (MSt 6), Pustet Verlag: Regensburg 1984. (vergriffen) 

Hermann Josef Brosch – Heinrich Maria Köster (Hrsg.), Mythos und Glaube (MSt 5), Essen 1972. (vergriffen)

Hermann Josef Brosch – Josef Hasenfuss (Hrsg.), Jungfrauengeburt gestern und heute (MSt 4), Essen 1969. (vergriffen)
 
DAM (Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Mariologie) (Hrsg.),  Maria im Kult (MSt 3), Essen 1965. (vergriffen)
 
DAM (Hrsg.), Heilige Schrift und Maria (MSt 2), Essen 1963. (vergriffen)
 
DAM (Hrsg.), Schrift und Tradition (MSt 1), Essen 1962. (vergriffen)


 

  

 

 

 

 

 

Università della Svizzera italiana

Questa è la pagina iniziale del vostro sito web personale.
Potete modificarla a vostro piacimento ma dovete mantenere il nome index.htm.
In questo spazio potete inserire fino a 20 Mbyte di files.

Gli Amministratori di sistema